Theaterherbst im Kuddelmuddel

Ein kleiner König, eine freche Maus und auch der grauslich-grüne Gurkenkönig halten in der neuen Theatersaison im Kuddelmuddel Einzug. Der Leiter des Kinderkulturzentrums in der Langgasse, Manfred Forster, stellte das aktuelle Programm und seine Höhepunkte vor.

  Der Pfeifenputzer-König ist auf der Suche nach einem Nachfolger. (c) Kuddelmuddel

Der Pfeifenputzer-König ist auf der Suche nach einem Nachfolger. (c) Kuddelmuddel

Das Theater wird durch die Reihe "Kumulino" nun auch für die Kleinsten ab zwei Jahren geöffnet. Ruhige, feinsinnige Stücke sind es, die sich an das ganz junge Publikum richten. Etwa die "Welt der Klänge - Es rascheln die Blätter", in der Lieder in die Blätterwelt entführen. Es wird gesungen, Instrumente werden gebastelt. "Dieses Stück ist eine schöne gemeinsame Erfahrung für Kinder und Eltern", sagt Manfred Forster. (2. und 4. Oktober) "Das kleine Blau und das kleine Gelb" ist einer der Höhepunkte der Kuddelmuddel-Saison. Das slowenische Theater Maribor gastiert mit dem Stück nach dem Bilderbuch-Klassiker von Leo Lionni im Volkshaus Franckviertel. Durch Schattentheater und Farben hinter einer Plexiglaswand entsteht ein ästhetisches, bewegendes Theatererlebnis. Mit seinem Gastspiel im Franckviertel will das Kuddelmuddel die Kinderkultur auch in andere Stadtviertel von Linz kommen und "nicht nur in der Zentrale" spielen. (21. und 22. Oktober)

Wirklich kleines Theater macht die Gruppe "Zuckerbrot und Pfeffer" mit dem "Kleinen König und seiner großen Sorge": Pfeifenputzermännchen spazieren auf einer Landschaft aus Reis, Nudeln oder Papierschnipseln. In dieser Welt macht sich der kleine König, der nicht mehr König sein will, auf die Suche nach einem Nachfolger. Die Zuschauer sitzen im Kreis rund um das Geschehen. (13. und 14. November 2016)

Das Drehen um die eigene Achse steht im Mittelpunkt des Stücks "Einmal drehen und zurück". Es geht ums die Fragen, woher Bewegung kommt und welche Bewegungen möglich sind - vom Krabbeln bis zum Gehen auf zwei Beinen. (19., 21., 22. Jänner 2017) Alle Stücke der Kumulino-Reihe sind für Kinder ab zwei Jahren geeignet.

  Weihnachtsgeschichten von Michel von Lönneberga gibt es von 15. bis 17. Dezember. (c) Kuddelmuddel

Weihnachtsgeschichten von Michel von Lönneberga gibt es von 15. bis 17. Dezember. (c) Kuddelmuddel

Für die etwas Größeren beginnt der Reigen am 5. Oktober mit Margit Zierhuts Stück "Der kleine Maulwurf weiß nicht weiter", in dem Maulwurf Willi auf der Suche nach Hilfe ist. Nach einer Odyssee durch die große Stadt findet er die Lösung schließlich daheim in seinem Garten. Margit Zierhut, die viel Erfahrung mit Kindern im Kindergartenalter hat, tritt diesmal ganz alleine ohne ihre Handpuppe Pepe auf. (ab 3 Jahren, ab 5. Oktober) Die "Schrägen Vögel", eine Theatergruppe mit besonderen Bedürfnissen, sind mit ihrem Stück "Die kleine freche Maus" im Kuddelmuddel zu Gast. Unter den großen Themen Integration und Inklusion geht es um die Geschichte einer traurigen Maus - mit Happyend. (10. und 12. Oktober)

Christine Nöstlingers Klassiker "Wir pfeifen auf den Gurkenkönig" ist ab dem 1. Dezember auf dem Programm, mit Figuren von Gerti Tröbinger und mit dem Theater babelart. 

Jeweils nur einen Tag sind diese Gastspiele im Kuddelmuddel zu sehen:

Am 1. Februar 2017 führt die Bühne Trittbrettl mit "Das Kroko Dicke Dil" hinter die Kulissen des Kasperltheaters und macht sich auf die Suche nach dem Krokodil. Am 12. Februar gastiert Achim Sonntag mit "Hund und Katz": Hier ist wiederum die Hexe aus dem Bilderbuch verschwunden, also schlüpft Achim Sonntag in die Rolle der Hexe, und es entsteht eine ganz eigene Fassung des Kinderbuchklassikers "Für Hund und Katz ist auch noch Platz".

Am 5. Dezember kommt der Urania-Kasperl aus Wien und bringt auch den (echten) Nikolo mit. Neben der Kasperlgeschichte wird auch ein Weihnachtslied gesungen, und leise rieselt der (Bühnen)Schnee... Das Stück für die Vorweihnachtszeit ist "Michel aus Lönneberga": Geschichten aus Astrid Lindgrens Klassiker werden vom Pantheon Figurentheater mit einer Kulisse aus dem Koffer erzählt.

Musikalisches kommt mit den Musikern RatzFatz mit ihrem Programm "Im Großen und Ganzen...kinderleicht" ins Brucknerhaus, sie verbinden Clownerie, Poesie und Wortwitz mit Musik. (22. Jänner 2017). Das Ensemble "die Piloten" musiziert ebenfalls am im Brucknerhaus am 26. Februar und spielt und musiziert den "Zauberlehrling".

Über 250 Vorstellungen finden in dieser Saison im Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel statt. Das Linzer Puppentheater, das auch hier im Haus spielt, zeigt drei neue Kasperl-Stücke: Kasperl und der Piratenschatz (ab. 21. September 2016), Seppy und das goldene Buch (ab 19. Oktober) und das Weihnachtsstück (ab 2. Dezember). Das Theater des Kindes behält "Heidi", den "Regenbogenfisch", "Oh, wie schön ist Panama" und "Nachbars Garten" im Programm und zeigt auch zwei neue Stücke: "Wenn die Ziege schwimmen lernt" nach dem beliebten Kinderbuch (ab 22. Oktober) und "Schlafen Fische?" (ab 29. Oktober)


Termine und Karten für Kuddelmuddel, Theater des Kindes und das Linzer Puppentheater bzw. Anmeldungen für die Theater- und Musikwerkstätten unter www.kuddelmuddel.at